OPTIMALE VERSORGUNG DURCH CURATIO & CARE WUNDMANAGEMENT.
Wir schätzen Achtsamkeit und arbeiten mit allen Beteiligten zusammen.
WIR SIND BINDEGLIED FÜR PATIENT – ANGEHÖRIGE – PFLEGEPERSSONAL – UND ARZT.
So bieten wir eine optimale Versorgung von chronischen Wunden mit modernen und wirksamen Wundversorgungsprodukten.
KEINE ZUSÄTZLICHEN KOSTEN – AUCH VERSANDKOSTENFREIE LIEFERUNG.
Die Abrechnung erfolgt über die Krankenkassen – es fallen nur die gesetzlichen Zuzahlungen an.
Voriger
Nächster

Häufige Fragen zum Wundmanagement

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Wundmanagement und der damit verbundenen Arbeit der Wundexperten von Curatio & Care.

Zur besseren Übersicht wurden die Fragen in die Zielgruppen:

 

  • Patienten Angehörige
  • Ärzte und
  • Pflegekräfte unterteilt.

…für Patienten und Angehörige:

Wenn Sie eine chronische bzw. schlecht heilende Wunde haben, zögern Sie nicht, uns anzurufen – gern kann uns auch Ihr Arzt direkt kontaktieren, so erfahren wir gleich ein wenig mehr Hintergrundinformation über Ihre Wunde.

Innerhalb von 24h werktags wird sich Ihre zukünftige Wundmanagerin bei Ihnen vorstellen und Sie dann beim ersten Vorort-Termin als Patienten aufnehmen. Bei der Erstaufnahme erhalten Sie von uns Infomaterial zu der Art Ihrer Wunde und eine Patientenmappe. Mit Ihrer Hilfe wird die Wunddokumentation in Bild und Schrift erstellt. Nach Absprache des Therapieplans mit Ihrem behandelnden Arzt werden die Verbandstoffe geliefert. Wenn nötig, werden Ihre Angehörigen oder Ihr Pflegepersonal angeleitet, wie die tägliche Versorgung der Wunde zu erfolgen hat.

Der Wundmanager steht in engem Kontakt zu Ihrem Arzt. Unsere Zentrale kümmert sich darum, dass Sie schnell Ihre Verbandmaterialien geliefert bekommen.

In einem Rhythmus von 14 Tagen kommt Ihre Wundmanagerin Sie in Ihrem persönlichen Umfeld besuchen und begutachtet erneut Ihre Wunde und den Heilungsverlauf. Je nach Entwicklung wird die weitere Vorgehensweise besprochen und entschieden. Die Wundmanagerin steht ihnen bei Fragen auch telefonisch zur Seite.

Die Wundmanagerin vereinbart mit Ihnen einen Termin zum Hausbesuch. Die Besuchsintervalle erfolgen in der Regel im 14-tägigen Rhythmus und bei Bedarf.

Die Curatio & Care-Wundmanager im Außendienst erreichen Sie werktags von 8-18°° Uhr telefonisch. Die Zentrale ist von Montag bis Freitag von 9-17°° Uhr besetzt.

Bei Bedarf vereinbart Ihre Wundschwester einen Termin in einer von uns geführten Wundsprechstunde in einer Arztpraxis in Ihrer Region.

Selbstverständlich versorgt Ihre Hauskrankenpflege Sie wie gewohnt weiter. Ihre Pflegefachkräfte werden durch die Wundmanagerin, entsprechend der vom Arzt angeordneten Therapie angeleitet.

Wir betreuen Patienten aller Altersgruppen mit einer kurativen sowie palliativen Wundbehandlung.

Das Wundfoto bekräftigt die Wundbeschreibung und ist somit zur Darstellung eines Wundverlaufes unabdingbar. Hierzu muss eine dementsprechende Einverständniserklärung des Patienten vorliegen. Das Formular dazu hat die Wundmanagerin dabei – gern hilft sie beim Ausfüllen.

Der Therapiebericht wird dem Patienten und seinem behandelnden Arzt zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch leiten wir Dokumentationen verschlüsselt auch an das Pflegepersonal weiter.

Als qualifiziertes Wundmanagement unterstützen wir den Arzt in der Wundversorgung. Wir erstellen anhand einer ausführlichen Anamnese einen Therapieplan und besprechen diesen mit Ihrem behandelnden Arzt. Dies ist eine Empfehlung, da der Arzt weiterhin die Therapiehoheit hat.

Sie haben mit uns einen sehr erfahrenen, zuverlässigen und qualifizierten Partner, der sich um eine phasengerechte Wundbehandlung kümmert und Sie zu weiterführenden Maßnahmen berät.

Dabei stehen Sie und Ihre Bedürfnisse bei uns an erster Stelle. Die Verbesserung der Lebensqualität spielt bei der Erstellung der Therapie eine große Rolle.

Das Therapiekonzept wird mit Ihnen, dem behandelnden Arzt und den Pflegenden abgesprochen. Dabei werden die jeweiligen Wundheilungsphasen, individuellen Gegebenheiten und persönlichen Möglichkeiten berücksichtigt.

Die Beratung und Anleitung durch den Wundmanager von Curatio & Care gibt Betroffenen und Angehörigen Klarheit über den jeweiligen Therapieschritt und Präventionsmöglichkeiten. So gibt es keine Verunsicherungen durch verschiedene gegenläufige Therapieempfehlungen. Die Materialien werden den Patienten versandkostenfrei ins Haus oder die Einrichtung geliefert.

Die Kosten für die vom Arzt rezeptierten Verbandstoffe werden mit allen gesetzlichen Krankenkassen und auch privat abgerechnet. Für Sie als Patient ist die Leistung des Wundmanagements kostenfrei.

Sie müssen lediglich die gesetzliche Zuzahlung auf Verbandstoffe zahlen, sofern Sie nicht davon befreit sind.

Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, müssen für viele Arzneimittel/Verbandstoffe Zuzahlungen in Höhe von 10 % des Abgabepreises des verordneten Arznei- oder Verbandmittels bezahlen, mindestens 5 € und höchstens 10 €, umgangssprachlich oft als „Rezeptgebühr“ bezeichnet.

Es gibt aber auch Zuzahlungsbefreiungen unter verschiedenen Voraussetzungen und Bedingungen: für bestimmte Arzneimittel, für bestimmte Patienten oder für bestimmte Krankenkassen. Gibt es für das Arzneimittel einen Festbetrag, dann richtet sich die Zuzahlung nach diesem.

Die Kosten der Verbandwechsel rechnet der Pflegedienst mit der Krankenkasse ab.

Wir sind keine Hauskrankenpflege, sondern ein TÜV-zertifiziertes Wundmanagement. Wir arbeiten mit diversen Pflegediensten zusammen und können Ihnen bei der Suche nach einer Hauskrankenpflege behilflich sein.

Ein Pflegegrad ist nicht notwendig, um von uns betreut zu werden.

Ja, Ihre Daten sind bei uns sicher. Wir nehmen die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten sehr ernst.

All Ihre persönlichen Daten werden mit höchster Sorgfalt behandelt: Sämtliche Daten werden per Verschlüsselung auf unseren Server in Deutschland übermittelt und dort gespeichert. Regelmäßige Backups erhöhen die Datensicherheit zusätzlich.

Sie werden von Curatio & Care Wundmanagement in der Versorgung und Therapie einer chronischen oder traumatischen Wunde unterstützt. Neben der Erstellung einer Therapieempfehlung, der Anleitung zur Wundversorgung und der detaillierten Wunddokumentation, beraten wir unsere Patienten auch zu ergänzenden Themen.

In der Vergangenheit erhielten wir verstärkt Anfragen von Krankenkassen zur Auskunftserteilung betreffend Ihrer Wundversorgung. Diese Anfragen sind jedoch unzulässig. Möchte die Krankenkasse Informationen zur Leistungserbringung (nach §275 Abs. 1 Nr. 1 SGB V), insbesondere zur Prüfung von Voraussetzung, Art und Umfang der Leistung einholen, so hat dies über eine Verweisung an den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) zu erfolgen.

Im Sinne des Datenschutzes ist es auch unzulässig, über eine Einwilligungserklärung des Versicherten diese Auskünfte einzuholen. Allein der MDK ist für die Überprüfung medizinischer Sachverhalte zuständig.

Ihr gutes Recht ist es also, diese Anfragen von Krankenkassen abzulehnen und an die Zuständigkeit des MDK zu verweisen. Dort liegt die Kompetenz zur Stellungnahme über einen medizinischen Sachverhalt. Damit soll auch ein Interessenkonflikt der Krankenversicherung vermieden werden.

Der von Ihnen gewählte Pflegedienst erhält von uns, nach Ihrer Zustimmung, für die Wundversorgung relevante Informationen und Dokumentationen. Diese werden benötigt, um eine optimale Wundtherapie zu erzielen. Aber auch bei Anfragen der Krankenversicherung an Ihren Pflegedienst gilt: Es ist nicht zulässig, von Pflegediensten Wunddokumentationen und Fotos anzufordern!

Uns liegt der Schutz Ihrer persönlichen Daten am Herzen. Sollten Sie bereits gegenüber Ihrer Krankenversicherung eine solche Einwilligung erteilt haben, so ist diese unwirksam!

Die Ablehnung der Auskunftserteilung darf für Sie keine Nachteile mit sich bringen.

…für Ärzte:

Sie haben ein kompetentes Wundmanagement an Ihrer Seite, welches mit Ihnen gemeinsam die Wundtherapie Ihrer Patienten abstimmt. Durch unsere TÜV-Zertifizierung garantieren wir einen hohen Qualitätsstandard und Kontinuität der Wundversorgung nach ärztlicher Anordnung.

Sie erhalten zeitnah zur erfolgten Wundvisite die entsprechende Wunddokumentation und sind somit jederzeit auf dem aktuellen Stand der Therapieentwicklung.

Sie haben einen Ansprechpartner als Bindeglied für Ihre Praxis, Patienten und Pflegekräfte in der Wundbehandlung. Es fördert die Patientenzufriedenheit und das Ansehen der Praxis.

Durch unsere Hausbesuche bleiben den Patienten beschwerliche Praxisbesuche erspart. Es senkt Zeit und Kosten bei der Wundbehandlung und den Hausbesuchen. Unsere Wundvisiten sind eine Serviceleistung, es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Wir können aus einer Vielzahl von verschiedenen Herstellern das optimale Produkt für die patienten- und phasengerechte Behandlung auswählen und haben somit die Möglichkeit bei Komplikationen, wie zum Beispiel Unverträglichkeiten, Ausweichvarianten zu verwenden.

Dabei richten wir uns nach den Bedürfnissen des Patienten in der Wundversorgung und nach dem Wirtschaftlichkeitsgebot.

Ihr Wundmanager klärt Sie in einem offenen Gespräch über alle Kosten auf und kann Ihnen bei Bedarf einen Überblick erstellen.

Unsere Tätigkeit unterliegt dem Wirtschaftlichkeitsgebot. Wir ersparen Ihnen Zeit und Kosten und versorgen Ihre Patienten optimal.

Durch die moderne Wundversorgung können im Vergleich zur konventionellen Wundversorgung bei den Material- und Personalkosten deutliche Einsparungen erzielt werden.

Diverse Studien belegen die Kosteneffizienz der modernen Wundversorgung gegenüber der konventionellen Behandlung.

Wir sprechen anhand unserer Qualifikation und Erfahrung eine phasengerechte Therapieempfehlung für den Patienten aus.

Die Therapiehoheit liegt immer beim Arzt. Wir bieten Ihnen kostenlosen Service und Sie behalten die Handlungshoheit bei lückenloser Dokumentation.

Mit der Delegation der Wundversorgung an Curatio & Care haben wir die Möglichkeit die angeordneten Therapien zu überwachen und zu dokumentieren. Somit ist die festgelegte Therapie für alle Pflegekräfte maßgebend. Dies sichert eine fachgerechte und patientengerechte Therapie.

Wir benötigen keine Verordnung, der Hausbesuch unsererseits ist eine Serviceleistung.

Bei jedem Patientenbesuch erstellen wir eine Wunddokumentation in Schrift und Bild. Sie entscheiden in welchen Abständen Sie die Dokumentation haben möchten.

Die Zusammenarbeit kann individuell gestaltet werden. So können z.B. die Wundvisiten beim Patienten Zuhause, im Pflegeheim oder in Ihrer Praxis stattfinden.

 Der persönliche Kontakt mit den Ärzten ist für uns ein Qualitätsmerkmal. Wir sind gerne Ihr Ansprechpartner bei sämtlichen Fragen in der Wundversorgung.

…für Pflegekräfte:

Sie haben einen kompetenten Ansprechpartner in der Wundversorgung. Wir leiten Sie bei der Versorgung an und beliefern den Patienten mit dem verordneten Verbandmaterial. Mit Einverständnis des Patienten leiten wir Ihnen gerne die Wunddokumentation regelmäßig zur Unterstützung der Therapieumsetzung weiter.

Der Expertenstandard enthält rechtlich verbindliche Vorgaben zur Pflege von Menschen mit chronischen Wunden. Wundmanager von Curatio & Care arbeiten nach diesem Standard und unterstützen die Pflegekräfte und internen Wundschwestern in der Therapie. Sie kümmern sich auch um die Fotodokumentation und ihre Weiterleitung an den behandelnden Arzt. Sie fungieren als feste Ansprechpartner in allen Belangen der Wunde.

Kooperationspartner können im Rahmen der Implementierung des Expertenstandards und der Qualitätssicherung auch von kostenfreien In-House-Schulungen für ihre Pflegekräfte profitieren.

Durch das Wundmanagement von Curatio & Care haben Pflegeeinrichtungen viele Vorteile. Die Beratung und Anleitung durch den Wundmanager von Curatio & Care gibt Betroffenen und Angehörigen Klarheit über den jeweiligen Therapieschritt und Präventionsmöglichkeiten.

Als Wundmanagement sind wir für Sie unterstützend tätig. Somit sind wir Kooperationspartner sowie Bindeglied zwischen Arzt und Pflegedienst.

Wenn der Arzt die Wundbehandlung an die Wundschwester/den Wundexperten delegiert, ist diese für die Überwachung und Dokumentation der Therapie verantwortlich. Somit ist die angeordnete Therapie für alle Pflegekräfte maßgebend.

Wir sprechen Empfehlungen zur Art und Häufigkeit des Verbandwechsels aus. Diese geben wir mit der Bitte um Ausstellung einer Verordnung an den Arzt weiter.

Nein. Die Aufgaben des Pflegedienstes bleiben bestehen.

Unsere 14-tägigen Wundvisiten stimmen wir mit dem Pflegedienst ab. Die Wundversorgung wird zusammen durchgeführt. Dabei kann die Wundmanagerin die Pflegekraft anleiten bzw. Fragen bezüglich der Wundversorgung klären.

Idealerweise treffen sich die Wundmanagerin und die Pflegefachfachkraft beim Patienten vor Ort. Die Wundversorgung wird zusammen durchgeführt. Im Pflegeheim wird die Wundvisite an einem vereinbarten Termin zusammen mit einer Pflegefachkraft durchgeführt. Die Wundmanagerin kann die Pflegekraft anleiten und unterstützen bzw. Fragen bezüglich der Wundversorgung klären.

Der Bereich Curatio & Care WISSEN bietet Schulungen, Fortbildungen, Workshops und Fachreferate zu allen Themen rund um „Die Wunde und Wundversorgung“, sowie begleitende Themenkomplexe an. Unseren Netzwerkpartnern bieten wir jährlich zwei kostenfreie Schulungen, für alle anderen interessierten Parteien sind diese kostenpflichtig.

Mit der Einwilligung des Patienten erhalten Sie die Dokumentation verschlüsselt per Mail.